Du hast keine Produkte im Warenkorb.

Schembs Wilde Sechzehn Sauvignon Blanc 2016

Artikel lagernd, Lieferzeit: 1-3 Tage

8,20 €
inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
10,93 € / 1.0 Liter (l)
  • Hersteller
    Chateau Schembs
  • Herkunft
    Deutschland (Rheinhessen)
  • Rebsorte(n)
    Sauvignon Blanc
  • Aromen
    Cassis, Stachelbeere, Grapefruit, Litschi, Maracuja, Sternfrucht
  • Geschmack
    trocken
  • Ausbau
    Edelstahltank
  • Alkohol
    12,0 % Vol.
  • Passt zu
    Asia Food & Wok Gerichten
  • Besonderheiten
    Bedruckte Flasche
  • Kurzbeschreibung
    Chateau Schembs Wilde Sechzehn: Sauvignon Blanc gehört zu den welberühmten französischen Prestige Rebsorten und wird inzwischen auch in Rheinhessen mit zunehmendem Erfolg angebaut: Ein Weißwein mit betörender Präsenz, der nicht mit seinen exotischen Reizen geizt und dich auf eine geschmackliche Entdeckungsreise schickt: Frech, fruchtig und WILD!

Schembs Wilde Sechzehn Sauvignon Blanc im Detail

Hintergrund zum Chateau Schembs Wilde Sechzehn Wein

Die „Wilden“ Weine von Chateau Schembs haben bei uns eingeschlagen wie eine Bombe und besitzen definitiv echtes Kultpotential. Dass der kreative Winzer Arno Schembs etwas von seinem Handwerk versteht, das hat sich inzwischen schon recht weit herumgesprochen und wird auch regelmäßig mit top Bewertungen in Gault Millau, Eichelmann und Co. untermauert. Mit seinen Wilden Weinen hat Arno im Einstiegsbereich eine Serie von Rot- und Weißweinen aufgelegt, die nicht nur seine treuen Fans überzeugt hat, sondern sogar einen regelrechten „Run“ ausgelöst hat. Vor allem der Sauvignon Blanc wird uns seit seiner Erstauflage als Wilde Dreizehn regelrecht aus den Händen gerissen. Die Idee dazu geht auf die Augsburger Puppenkiste und das Stück „Jim Knopf und die Wilde 13“ zurück. Dort kommt die gefürchtete Piratenbande Wilde 13 vor, die sich diesen Namen gegeben hat, weil sie glauben 13 Piraten zu sein. Da die wilden Piraten jedoch nicht die klügsten sind, unterläuft ihnen permanent ein Rechen- und Zählfehler, so dass sie eigentlich nur 12 Seeräuber sind. Der clevere Jim Knopf deckt jedoch den Rechenfehler auf, indem er jedem Piraten einen eigenen Namen gibt und dadurch am Ende herausfindet, dass sie tatsächlich nur zu zwölft sind.  Seither wird auch auf Chateau Schembs mit jedem neuen Jahrgang weiter hochgezählt. Die Wilde Fünfzehn wird daher nun konsequenter Weise vom 2016er Jahrgang abgelöst und heißt jetzt natürlich richtigerweise Schembs Wilde Sechzehn Sauvignon Blanc.


Charakteristik des Chateau Schembs Wilde 16

Die Trauben für den Chateau Schembs Wilde 16 Sauvignon Blanc stammen aus einer noch relativ jungen Pflanzung des Weingutes. Der Boden dieser Parzelle ist überaus fruchtbar und wird von einer 30 Meter dicken Schicht aus Löss geprägt. Die Rebstöcke sind dadurch gut mit Nährstoffen versorgt, so dass sich die typischen Sauvignon Blanc Aromen auch gut entwickeln können. Der Ausbau des Schembs Wilde Sechzehn erfolgt konsequent trocken und ganz klassisch in modernen Edelstahltanks.


Bei der Verkostung wird dann schnell klar, dass der Name Schembs Wilde Sech Zehn nicht nur eine nette Idee ist, sondern zu diesem tollen Sauvignon Blanc auch noch passt wie die Faust aufs Auge. Die frechen, exotischen Aromen des Sauvignon Blanc sind absolut klar, überaus sortentypisch und einfach toll herausgearbeitet. In der Nase zeigen sich deutlich die Aromen von schwarzen Johannisbeeren, Maracuja, Grapefruit, sowie Litschi, Stachelbeeren und etwas Sternfrucht. Im Mund dann schön saftig und cremig, wieder viel exotische Fruchtaromen, ein schönes Spiel von Zucker und Säure, eine gute Länge und wie immer bei den Weinen von Chateau Schembs auch eine gewisse Eleganz.


Die Analysewerte des Chateau Schembs Wilde Fünfzehn Sauvignon Blanc liegen für Alkohol bei ca. 12,0 Vol., der Restzuckergehalt liegt bei ca. 6,6 g/l und der Säurewert bei ca. 7,3 g/l.


Unser Fazit zum Schembs Wilde Sechzehn Sauvignon Blanc

Für unser WEiNDOTCOM Team steht es schon jetzt fest: Mit dem Chateau Schembs Wilde Sechzehn Sauvignon Blanc ist Arno ein richtiger Paukenschlag gelungen! Ein rundum gelungener Sauvignon Blanc, mit klaren exotischen Fruchtaromen, viel Schmelz, einer subtilen Eleganz und absolutem Kultpotential. Ein Weißwein, der dich auf eine geschmackliche Abenteuerreise schickt und daher nicht nur Jim Knopf und seine wilden Piraten begeistern würde, sondern auch unsere WEiNDOTCOM Kunden ganz wild macht. Da die Mengen auf Chateau Schembs jedoch sehr limitiert sind, ist leider auch jetzt schon wieder klar, dass die wilde Sechzehn nicht das ganze Jahr über verfügbar sein wird. Wer mit diesem Wein liebäugelt, der sollte daher nicht lange zögern und sich schnell noch ein paar Flaschen sichern: À santé!

  • Hersteller Adresse:
    Chateau Schembs
    Herrnsheimer Hauptstraße 1c
    DE-67550 Worms-Herrnsheim
    Deutschland, Rheinhessen

    Füllmenge Schembs Wilde 16:
    0,75 Liter

    Enthaltene Allergene:
    Sulfite

Weitere Ansichten:
  • Schembs Wilde Sechzehn Sauvignon Blanc
  • Schembs Wilde Sechzehn Sauvignon Blanc

Schembs Wilde 16 Sauvignon Blanc

Die WEiNDOTCOM Wein Bestseller online

Das könnte Dich interessieren: