Ausgewählte Spitzenweine bis 50€
Alle Weine auf Lager
Garantierte Sicherheit
keine Mindestmengen
Versandkostenfrei ab 75€
NEU! METZGER - Kaufe12 Zahle11 - Einführungsaktion auf alle Metzger Weine - #stayhealthy

Cabernet Sauvignon, der französische Weltenbummler – eine kriminell gute Rebsorte

Kaum eine namhafte Weinbauregion, in welcher der Cabernet Sauvignon nicht anzutreffen wäre. Egal wohin man reist auf dieser Welt, er ist schon da und wartet darauf, zu erstklassigem Wein verarbeitet zu werden. Und wo man ihn trifft, erkennt man ihn sofort wieder. Denn auch wenn man ihn durch seine Lage beeinflussen kann, so bewahrt er sich trotzdem, ganz egal wo, seine typischen charakteristischen Eigenheiten. Der Cabernet Sauvignon ist eine der alten französischen Kultursorten und erfreut sich auch in der Gegenwart großer Beliebtheit. Einer der wenigen Gründe, warum sie in manchen Gegenden z.B. den Merlot oder Syrah noch nicht überholt hat, ist der vergleichsweise schwierige und aufwendige Anbau. Ohne zusätzliche Bewässerung geht meist nicht viel und die Erträge sind trotzdem eher gering. Zudem ist der Zeitpunkt der Lese für die Qualität absolut entscheidend und lässt gerade in kühleren Regionen nur wenig Spielraum. Von den Winzern aber wird der Cabernet Sauvignon, neben seinem Geschmack, für den Variantenreichtum im Ausbau hoch geschätzt. Egal ob Barrique, große Holzfässer oder Stahltank, keiner dieser Varianten ist der Cabernet Sauvignon gegenüber abgeneigt und kann allem etwas Gutes abgewinnen. Man könnte fast meinen, diese Rebsorte wartet förmlich darauf, neugierig die Welt und alle Möglichkeiten der Winzer zu erkunden. Der Cabernet Sauvignon ist äußerst gesellig und bildet in vielen Spitzencuvees das Rückgrat des Geschmacks und führt diese zur Vollendung. In Deutschland hat der erstmalige Anbau des Cabernet Sauvignon allerdings seinen etwas vorschnell handelnden Winzer fast ins Gefängnis gebracht. Heinrich Vollmer ging damals von einer Zulassung dieser Rebsorte in Deutschland aus – drei Jahre vor der eigentlichen Zulassung. Trotz dieser Schwierigkeiten pflanzte er den Cabernet Sauvignon erneut, nach der offiziellen Erlaubnis, in seinen Weingärten an. Natürlich haben wir von WEiNDOTCOM euch, ganz legal, genug guten Stoff besorgt, mit dem wir euch versorgen können. So muss niemand auf die schiefe Bahn geraten, für den fast schon kriminellen Cabernet Genuss.


Charakteristik der Cabernet Sauvignon Weine

Aus der Rebsorte Cabernet Sauvignon erzielen Winzer zumeist intensiv dunkelrote Weine mit mittlerem Alkohol- und hohem Tanningehalt. Sie sind kräftig, fruchtig, mit würzigen Anklängen. Jung sind sie wie alle jugendlichen Weltenbummler noch ungeschliffen und rau. Allerdings können sie auch in jungen Jahren schon eine faszinierende Komplexität in ihrer Aromatik aufweisen. Typisch für den Cabernet Sauvignon ist die schwarze Johannisbeere und eine pfeffrige Note in der Nase. Hinzu kommen häufig Aroem von dunklen Waldbeeren, Kräutern, roten Johannisbeeren und, mit den Jahren, grüne Paprika. Viel Frucht die gestützt wird von einem soliden Säuregerüst. Abhängig von der Art des Ausbaus, lassen sich auch Anklänge von Zedernholz, Zimt, Vanille und Röstaromen erkennen. Durch eine sorgfältige, mehrmonatige Lagerung, zum Beispiel im Barrique, werden die üppigen Tannine in ihrer Strenge abgemildert, wodurch die Cabernet Sauvignon Weine noch runder und feiner im Geschmack werden.


Zu welchem Essen passen Cabernet Sauvignon Weine

Der perfekte „partner in crime“ ist für den Cabernet Sauvignon ein intensives Gericht mit dunklem Fleisch. Hier eignen sich zum Beispiel Lamm, Wild, Rindersteak, Auberginen-Hack-Aufläufe oder ein edler Geflügelbraten. An der gedeckten Festtafel benimmt er sich äußerst manierlich und harmoniert schön mit opulenten Gerichten, sodass auch ein Sauerbraten mit einer süß-sauren Sauce Seite an Seite mit dem Cabernet Sauvignon brillieren kann. Oder versucht ihn mal zu einem leckeren Roastbeef oder Rinderrouladen! Er besitzt übrigens, dank des hohen Tanningehalts, eine gute Lagerfähigkeit und bevorzugt eine Trinktemperatur von 16° - 18°C. Ist ihm zu kalt, macht er dicht, wird ihm zu warm, zeigt er sich zum Teil unangenehm alkoholisch, so wie viele Rotweine.

Mitgehangen, mitgefangen. Jetzt, wo wir euch fast alles über diese spannende Rebsorte verraten haben, machen wir euch gern zu unseren Komplizen in Sachen des guten Geschmacks. Noch mehr Einzelheiten erfahrt ihr übrigens in unserem Weinlexikon. Allen Mittätern, die sich lieber sofort an die Ausführung machen wollen, steht unser großartiges Cabernet Sauvignon Wein Sortiment hier zur Verfügung.