Ausgewählte Spitzenweine bis 50€
Alle Weine auf Lager
Garantierte Sicherheit
keine Mindestmengen
Versandkostenfrei ab 75€
10 Jahre WEiNDOTCOM - 10% Jubiläumsrabatt auf Alles!* - Rabattcode: Happy10 - *ausgenommen Sonderpreise

Syrah – Star-Rebsorte mit ordentlich Pfeffer

Eine der hochwertigsten Reben der Welt

Die Rebsorte Syrah zählt zu den bedeutendsten Edelrebsorten auf diesem Planeten und heizt der Weinwelt seit geraumer Zeit ordentlich ein. 1990 wurde aus ihr sogar der laut dem Wine Spectator „beste Wein der Welt“ erzeugt. Auch in Cuvees ist sie ein echter Spitzenpartner, der diesen zu vielen Auszeichnungen verhilft. Als den Syrah Weinen Mitte der 90er Jahre, aufgrund ihres hohen Gehalts an Resveratrol, auch noch von wissenschaftlicher Seite bescheinigt wurde, eine vorbeugende Wirkung gegen Herzgefäßerkrankungen zu besitzen, war ihre steile Karriere nicht mehr aufzuhalten. Ein Star war geboren. Die ursprünglich aus Frankreich stammende Syrah hat sich mittlerweile in aller Welt einen Namen gemacht und fühlt sich überall dort wohl, wo es richtig warm ist. Kein Wunder also, dass sie sich z.B. in Australien, Kalifornien oder Argentinien wunderbar etablieren konnte. Dort ist sie allerdings eher unter dem Namen Shiraz bekannt. Auch in Deutschland haben ein paar sortenverliebte Winzer tatsächlich Lagen gefunden, die diesen Heißspornen gerecht werden. So ist es wohl auch kein Zufall, dass die Beliebtheit auch in Deutschland in den letzten Jahren immer weiter zugenommen hat. Doch genauso wie bei vielen Stars aus Film und Musik, ist es mit dieser Star-Rebsorte auch nicht wirklich einfach. Bedingt durch das starke Wachstum benötigen sie einen wenig nährstoffreichen Boden und es muss eine intensive Ertragsreduzierung betrieben werden, um zu qualitativer Höchstform auflaufen zu können. Es muss ordentlich warm sein mit vielen Sonnenstunden, aber zu viel Sonne kann diese Diva dann auch wieder nicht leiden und bestraft diesen Umstand dann mit Überreife und dem damit verbundenen Verlust von Frucht und Säure. Aber wehe man holt sie sich zu früh, dann wird man mit einem untypischen, grünen und unreifen Geschmack abgestraft. Dass sie trotz ihrer Starallüren eine so große Anhängerschaft hat, liegt einfach in ihren fantastischen geschmacklichen Vorzügen begründet und auch wir bei WEiNDOTCOM sind definitiv zu echten Groupies geworden. Denn mit der richtigen Lage und einem handwerklich geschickten Winzer werden aus den Shiraz Trauben Weine der Extraklasse.


Charakteristik der Shiraz Weine

Eine Besonderheit bei der Rebsorte Syrah ist, dass diese nicht nur unterschiedlich benannt wird, sondern dass sich hinter den Begriffen Shiraz und Syrah auch geschmacklich deutlich zu unterscheidende Weine verbergen. Anhand dieser Bezeichnungen lässt sich so oftmals auch die Art des Ausbaus ablesen. Ein Syrah ist zumeist würziger, eleganter, gepaart mit weichen Tanninen. Ein Shiraz ist dahingehen eher milder, voller und noch weicher im Geschmack. Beide Weinstile vereinen einen eher höheren Alkohol- und Tanningehalt in sich und eine sehr gute Lagerfähigkeit. Egal ob Syrah oder Shiraz, beide besitzen eine intensive, dunkelrote, fast schon schwarze Färbung. Sie strotzen vor Aromatik, präsentieren sich in der Nase mit Johannisbeeren, gern auch dunklen Waldfrüchten, Kirschen und Veilchen. Eine typische Aromanote für den Syrah ist Rotundon, der Pfeffer, der diesen Weinen innewohnt. Wie ein echter VIP benötigt dieser Wein viel Zeit, bis er „fertig“ ist. Ohne eine ausreichende Reifezeit wäre er unangenehm adstringierend, würde also für das berühmtberüchtigte trockene Mundgefühl sorgen. Doch wenn man ihm diese Zeit gibt, legt er zum Dank einen atemberaubenden Auftritt im Glas hin.


Wozu passt ein Shiraz?

Man möchte fast meinen, ein solch opulenter Wein hätte ein Problem damit, das Rampenlicht zu teilen. Doch kombiniert mit dem richtigen Gericht zeigen sich die würzigen Syrah und Shiraz Weine als äußerst harmonische Essensbegleiter. Leicht gewürzte, feine und zarte Speisen würden natürlich neben dem Syrah völlig verblassen und untergehen. Doch neben einem kräftigen Braten, Schmorgerichten, Rindsrouladen oder einem Steak läuft ein Shiraz oftmals zur Höchstform auf und zeigt sich als formvollendeter Tischgast. Aber auch zu geschmacksintensiven Saucen, Lamm, Ziege und Edelschimmelkäse passt ein guter Shiraz zumeist wunderbar. Und wer es mag, für den sind auch Wildgerichte eine tolle Kombinationsmöglichkeit zusammen mit einem würzigen Syrah.

Alle, die gar nicht genug Informationen über die Rebsorte Syrah bekommen können, für die haben wir noch mehr in unserem Weinlexikon parat. Und diejenigen, die schon jetzt dem Genuss dieser Weine entgegen fiebern, haben wir nur das Beste vom Besten in unserem Sortiment zusammengetragen. Von Fans für Fans: Cheers!