Ausgewählte Spitzenweine bis 50€
Alle Weine auf Lager
Garantierte Sicherheit
keine Mindestmengen
Versandkostenfrei ab 99€

Deutsche Rotweine bei WEiNDOTCOM Weinversand

„German Riesling“ hat schon seit langer Zeit eine eingeschworene internationale Fangemeinde. Besonders im Ausland wächst die treue Anhängerschaft deutscher Weine stetig und immer öfter sind dabei gerade Deutsche Rotweine sehr gefragt. Doch hierzulande kämpfen Deutsche Rotweine leider immer noch hartnäckig gegen ihr mittelmäßiges Image. Ein vorschnelles und auch fatales Fehlurteil, denn vor allem bei den Rotweinen hat sich in Deutschland die letzten Jahre über enorm viel getan. So hat eine Riege junger, ambitionierter Winzer schon vor gut 30 Jahren damit begonnen, kompromisslos auf Qualität zu setzten und für Deutschland bis dato sehr untypische Rotweinsorten, wie Merlot, Syrah oder Cabernet Sauvignon zu pflanzen. Damals wurden sie noch von vielen Winzerkollegen belächelt, heute lacht aber keiner mehr. Denn Spitzenbetriebe wie das Weingut Markus Schneider oder das Weingut Rings haben mit ihrem Pioniergeist maßgeblich zum Imagewandel Deutscher Rotweine beigetragen. International befinden sich Deutsche Rotweine daher mittlerweile durchaus auf Augenhöhe zu ihren großen Vorbildern aus Frankreich, Italien oder Spanien. Und inzwischen schmückt man sich mit diesem neuen Aushängeschild auch sehr gern bei diversen offiziellen Anlässen. So wurde z.B. die Pfälzer Rotwein Cuvee Schneider Ursprung schon Barack Obama beim G7 Gipfel in München kredenzt.


Rotweine aus Deutschland

Ein Vorurteil, mit dem viele Rotweinfans noch immer gerne gegen Rotweine aus Deutschland ins Feld ziehen, ist das kühle Klima in unseren Breitengraden. Die trockenen und warmen Mittelmeerregionen wären hier eindeutig im Vorteil und besser für den Anbau von Rotwein geeignet. Das kann man so aber nicht stehen lassen. Denn gerade südliche Länder kämpfen oft damit, dass die hohen Temperaturen selbst in der Nacht noch anhalten und der Hitzestau, die auch für Rotweine so wichtige Bildung von Säure in den Trauben erschwert. Dahingegen lässt gerade die Kombination von eher gemäßigtem Klima, mit warmen Tagen und kühlen Nachten, zusammen mit ausreichenden Niederschlägen, oft besonders spannende Rotweine mit einer animierenden Säurestruktur entstehen. Genau dieses Säurespiel verleiht diesen „Cool Climate“ Rotweinen ihren speziellen Charakter und fehlt den Rotweinen aus sehr heißen und trockenen Regionen oftmals. Bestes Beispiel hierfür ist der Spätburgunder oder auch international besser bekannt als Pinot Noir. Er belegt die größte Anbaufläche in Deutschland und ist gleichzeitig auch der berühmteste Exportschlager. Besonders Spätburgunder Weine aus der Pfalz oder aus Baden überzeugen durch ihre samtige und vollmundige Struktur. Unsere Top-Adressen sind hier das Weingut Rings oder das Weingut Klumpp, aber auch das Weingut Metzger aus der Nordpfalz. Zum Spätburgunder gesellen sich aber noch viele weitere deutsche Rotwein Klassiker, wie Saint Laurent oder Portugieser und beliebte Neuzüchtungen, wie Dornfelder oder Regent. Spannende Betrieb sind hier z.B. das Weingut Nett aus der Pfalz oder auch aus Rheinhessen das Chateau Schembs. Und auch der Klimawandel spielt dem Deutschen Rotwein in die Karten und bedeutet für viele Spitzenbetriebe oftmals Glück im Unglück. Denn immer öfter gelingt es den deutschen Winzern auch hierzulande internationale Rotwein Rebsorten wie Cabernet Sauvignon, Syrah oder Merlot mit großem Erfolg zu kultivieren. Ein Spiztenbetrieb, der diese internationale Stilistik zu seinem Markenzeichen gemacht hat, ist das Weingut Peth Wetz aus Rheinhessen. Aber auch die Kombination mit heimischen Sorten lässt hier äußerst spannende Rotwein Cuvees entstehen. Bekannte und auch sehr begehrte Vertreter aus dieser Kategorie sind z.B. der Schneider Tohuwabohu oder auch der Rings das kleine Kreuz. Aber auch Exoten, wie der Metzger Tempranillo verblüffen die Fachwelt immer wieder aufs Neue und sorgen dafür, dass Rotweine aus Deutschland immer öfter in den Gläsern vieler Rotweinfans zu finden sind.


Deutsche Rotweine online kaufen bei WEiNDOTCOM

Für das WEiNDOTCOM Team sind sämtliche Vorbehalte gegenüber deutschen Rotweinen sowieso schon längst hinfällig. Verantwortlich dafür sind vor allem unsere Partnerbetriebe, die uns bei der Verkostung und Weinauswahl für die Kategorie deutsche Rotweine, stets restlos überzeugen und definitiv zu den besten Weingütern in Deutschland zählen. Für Spätburgunder par Excellence sind bei uns besonders das Weingut Klumpp mit ihrem Hand in Hand Spätburgunder und die Rings Brüder mit ihrem Rings Spätburgunder zuständig aber auch der Metzger Pinot Noir und der Nett Paranoia Wein sind einen expliziten Hinweis wert. Hier wird eindrucksvoll bewiesen was Pinot Noir aus Deutschland weltweit so berühmt macht. Experimentierfreudiger zeigt sich allen voran Markus Schneider aus der Pfalz. Neben deutschen Klassikern, wie dem Portugieser Schneider Einzelstück, beweist er mit seinem Schneider Black Print schon seit Jahren eindrucksvoll, dass internationale Rebsorten auch bei uns sehr erfolgreich sein können und das Zeug zum Bestseller haben. Und auch die Cuvee Rings das Kreuz genießt einen geradezu legendären Ruf. Aber auch der reinsortige Syrah Schneider Holy Moly hat mittlerweile bei uns Kultstatus erreicht. Und auch der Metzger Urbulle, der Metzger Dry Aged, der Rings Sand und Kiesel, der Klumpp Cuvee No 1, oder der Metzger Petit Noir stehen hier in nichts nach. Mit reichlich Humor garniert schickt auch Kult-Winzer Arno Schembs seine Rotweinkreationen ins Rennen. Mit seinem Schembs From Dusk till Dawn zeigt er uns, dass Dornfelder auch gut sein kann und sein Schembs Purple Jam war nicht umsonst der Rotwein, der auf unserer eigenen Hochzeit ausgeschenkt wurde. Das alles zeigt uns, dass die deutsche Weinszene wirklich sehr lebendig ist und inzwischen auch den eingefleischten Rotwein-Fans enorm viel zu bieten hat. Lasst euch also einfach mal darauf ein und ihr werdet sicherlich sehr überrascht sein. Wir vom WEiNDOTCOM Team wünschen euch jedenfalls viel Spaß beim Stöbern, Entdecken und online kaufen unserer deutschen Rotweine: Achtung Suchtgefahr!