Ausgewählte Spitzenweine bis 50€
Alle Weine auf Lager
Garantierte Sicherheit
keine Mindestmengen
Versandkostenfrei ab 75€

Die Bedeutung von Trockenbeerenauslese Wein

Der Begriff Trockenbeerenauslese (abgekürzt: TBA) ist ein Prädikat für Qualitätsweine und gehört zur höchsten Qualitätsstufe. Die Trauben für Trockenbeerenauslesen sind nach Kabinett, Spätlese und Beerenauslese die vierte und letzte Reifestufe und verbleiben somit am längsten am Rebstock. Edelschimmelbefall (Botrytis cinerea) sorgt dafür dass die Haut der Trauben durchlässig wird und die Beeren dadurch austrocknen können. Große Bedeutung haben dabei die erforderlichen klimatischen Bedingungen. Um ein geeignetes Ergebnis für die Trockenbeerenauslese zu erzielen, eignen sich nur Regionen in denen ein feuchter Morgennebel abgelöst wird von milder und warmer Herbstluft. So können die Beeren immer wieder abtrocknen und sich kein unerwünschter Grauschimmel durch zu viel Feuchtigkeit bilden. In Deutschland besonders geeignet für Trockenbeerenauslesen sind Weinberge, die sich in der Nähe der Flüsse Rhein, Mosel, Saar und Ruwer befinden. Die Trauben bleiben so lange am Rebstock, bis sie fast schon zu Rosinen verschrumpelt sind und nur noch sehr wenig Wasser enthalten, dafür aber eine wesentlich höhere Zucker- und Säurekonzentration. Oftmals werden die edelfaulen Beeren aufwändig per Hand mit den Fingern oder einer Pinzette vom Rest der Traube getrennt um ein noch intensiveres Ergebnis zu erzielen. Diese Methode nennt man im Fachjargon auch „Ausbrechen“.

Um das Prädikat Trockenbeerenauslese zu erreichen ist in Deutschland ein Mostgewicht von mindestens 160 Grad Oechsle notwendig. In Österreich liegt dieser Wert bei 156 Grad Oechsle. Besondere Popularität haben hier Trockenbeerenauslesen vom Neusiedlersee, welche auch unter dem Namen Ruster Ausbruch bekannt sind. Die so aufwändig gewonnenen Beeren, liefern im Vergleich zu anderen Reifestufen nur äußerst geringe Mengen Wein. Oft wird die Trockenbeerenauslese deshalb auch als „Nektar“ oder „süßer Schweiß der Engel“ bezeichnet. Dieser zeichnet sich durch seinen sehr geringen Alkoholgehalt (ca. 5-8%), eine intensive Süße und elegante Säure aus. Oft sind die Weine außergewöhnlich goldgelb gefärbt bis hin zu bernsteinfarben. Trockenbeerenauslesen sind hocharomatisch und lassen sich oft über 100 Jahre - also schier unendlich lange lagern.